Vereinschronik


Am 21. Januar 1955 wurde der Motorsportclub (MSC) Sielmingen im Gasthaus „Zum Hahnen" in Filderstadt-Sielmingen gegründet und die Eintragung im Vereinsregister veranlasst. Der MSC war dem Schwäbischen Automobilclub (SAC) als selbständige Ortsgruppe angeschlossen, Mitglied im Deutschen Motorsportverband (DMV) und dadurch Korporativmitglied im Automobilclub vom Deutschland (AvD).
Ziel und Zweck des MSC ist die Hebung der Verkehrssicherheit und Verkehrsdisziplin, die Pflege der Kameradschaft unter den Mitgliedern und den Freunden des Motorsports, die Ausführung von motorsportlichen Veranstaltungen und die Beratung in allen Fragen der Motorisierung.
Obwohl der MSC der jüngste Verein in Filderstadt-Sielmingen war, konnte er schon mit bedeutenden Erfolgen aufwarten: 1959, 1961 und 1963 wurde Clubkamerad Gerhard Stauch Deutscher Moto-Cross-Meister in der Klasse Motorräder bis 250 ccm. Insgesamt wurden 15 Württembergische Meisterschaften im Moto-Cross errungen, und 1966 war der Landesgruppensieger des DMV im Automobil-Turnier-Sport ein Mitglied des MSC Sielmingen. Herbert Stauch wurde 1968 Deutscher Moto-Cross-Junioren-Meister und 1969 und 1973 Württembergischer Meister. In Süddeutschland ist der MSC Sielmingen außerdem durch seine alljährlich stattfindenden Auto- und Motorradturniere bekannt, die seit 1965 unter der Bezeichnung „Sielminger Motorsporttage" stattfanden und teilweise auch Schlepper-Geschicklichkeits-Fahren umfassten. Diese Veranstaltungen wurden damals außer den Schlepperturnieren hauptsächlich auf Betonfeldwegen durchgeführt.
1970 wurde erstmals zusätzlich ein Fahrradturnier veranstaltet, das inzwischen jährlich nach den Richtlinien des ADAC durchgeführt wird. Die Sieger werden zu den Ausscheidungsturnieren für den Landessieger gemeldet.
Für die Mitglieder des VdK führte der MSC lange Jahre eine Ausfahrt durch. Am 1. Mai 1970 wurde erstmals ein Maifest bei der Hochau-Linde mit Bierzelt und musikalischer Unterhaltung durch den Akkordeon- und Handharmonika-Club mit gutem Erfolg veranstaltet, das Maifest ist bereits zu einer ständigen Einrichtung geworden und findet seit 1979 auf dem Verkehrsübungsplatz des MSC statt. In der Mitwirkung wechseln sich der Akkordeon- und Handharmonika-Club sowie der Musikverein Sielmingen jährlich ab.
In der Öffentlichkeit tritt der MSC außerdem immer wieder mit Veranstaltungen in Erscheinung, die zur Hebung der Verkehrssicherheit beitragen sollen, so z.B. im Mai 1969 mit der freiwilligen Weiterbildung für Kraftfahrer mit dem Deutschen Roten Kreuz und der freiwilligen Feuerwehr Sielmingen und im Februar 1971 mit einem Informationsabend über die neue Straßenverkehrsordnung.
Die Mitgliederzahl betrug zum Jahresende 1974 bereits 76 Personen und zeigt damit, wie heimisch der Verein bereits geworden ist. Die Beliebtheit des Vereins zeigt sich wohl auch darin, dass von den 76 Mitgliedern 19 auswärts wohnen, zum überwiegenden Teil Personen, die einmal in Sielmingen wohnten und ihre Mitgliedschaft beibehielten. Das Clublokal war lange Zeit im Gasthof „Zum Bahnhof", bis zu dessen Schließung. Von da zogen wir um ins „Cafe Zimmermann".
Im Jahre 1972 wurde mit der Vorplanung zu einer Verkehrsübungsanlage begonnen. Dank der großen Tatkraft und Initiative unseres damaligen 1. Vorsitzenden, Paul Schurr, und der großzügigen Unterstützung der damals noch selbstständigen Gemeinde Sielmingen, konnte die Planung konkrete Formen annehmen. Als Anfang Dezember die Baugenehmigung erteilt wurde, konnte mit allen Kräften am Bau begonnen werden. Um dies verwirklichen zu können, musste jedes Mitglied des Vereins ein zinsloses Darlehen von 200,- DM zur Verfügung stellen und sich für 25 Arbeitsstunden verpflichten.
Bereits Silvester 1973 wurde das Richtfest am Clubhaus gefeiert. Das Jahr 1974 war das Hauptarbeitsjahr. Die gesamte Anlage wurde weit möglichst mit eigenen Kräften erstellt. Zahlreiche Firmen unterstützten die Arbeiten durch Überlassung von Maschinen und Fahrzeugen.
Anfang 1975 erfolgte die Trennung vom Schwäbischen Automobilclub (SAC) und der Eintritt beim ADAC als Ortsgruppe Filderlinden, kurz darauf wurde jedoch der Name des MSC Sielmingen nochmals geändert und zwar - Motorsportclub Sielmingen e.V. ADAC-Ortsgruppe Filderstadt - wie er heute offiziell heißt.
Der MSC wird sich im Rahmen des ADAC um die Förderung der Verkehrssicherheit und Verkehrsdisziplin bemühen. Hierzu wurde auf der Verkehrsübungsanlage eine Jugendverkehrsschule und ein Verkehrsübungsplatz für die Schuljugend und für Verkehrsneulinge gebaut.
Am 29. August 1975 war es so weit, dass die Verkehrsübungsanlage mit der Jugendverkehrs-schule eingeweiht werden konnte. Dies dürfte der Höhepunkt im Vereinsleben des MSC Sielmingen seit seiner Gründung sein.
Die Schuljugend wird hier bis zum heutigen Tage von der Landespolizei auf das Verhalten im Straßenverkehr vorbereitet. Für Verkehrsneulinge ist der Verkehrsübungsplatz ein ideales Übungsgelände. Ferner werden auf der Anlage Slalom für jedermann, Jugend-Kart-Slalom und Clubläufe ausgetragen.
Ende Dezember 1975 - Anfang Januar 1976 wurde unsere Anlage mit viel eigener Arbeit an die Stromversorgung angeschlossen. Für Sicherheitstraining wurde in der Zwischenzeit eine Gleitfläche hergestellt. Diese musste im Jahre 2000 wegen sehr großer Auslastung erneuert werden.
Von unserem ersten Clubhaus haben wir uns 1986 getrennt, es entsprach nicht mehr den feuertechnischen und der inzwischen gestiegenen Mitgliederzahl Anforderungen. Mit unserem 1987 neu bezogenen Clubhauses sind wir nun für das Maifest und sonstige Veranstaltungen auf der Verkehrsübungsanlage bestens ausgerüstet.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Festschrift zum 50. jährigen Jubiläum!

   

Aktuelles  

26.10.2017 18:00Uhr
Kart und Autoslalom Training
04.11.2017
Jugendausflug
10.11.2017 18:15Uhr
Ausflug Besenwirtschaft
20.01.2018 19:00Uhr
Jahresfeier
   

Log-In für Mitglieder  

   
© MSC Sielmingen